Und wieder HSG Juniorinnen Nordwest Doppelelitesiege – dieses Mal bei SPONO! Beide Teams auf Platz 1!

Sieg gegen SG Basel-Stadt
12. September 2019
Das Herren 1 des TV Pratteln verliert das Derby gegen Leimental mit 31:27 (16:13).
15. September 2019
Zeig alle

Und wieder HSG Juniorinnen Nordwest Doppelelitesiege – dieses Mal bei SPONO! Beide Teams auf Platz 1!

Diese Doppelspiele scheinen uns zu liegen! Gegen Spono hatten wir in der Vergangenheit mit der U14 Elite bereits gewonnen. Für die U16 Elite war das ein Novum – vor allem nach Sponos Ligadominanz des letzten Jahres. Weil unsere U 14 Mädchen auch an diesem Samstag (26:37) vor uns eindrücklich gewannen, wollte sich auch die U16 in Nottwil keine Blösse geben.

Selbstverständlich hatten die U 16 Elitemädchen viel Selbstbewusstsein durch die Startsiege gegen Buchsi getankt. Allerdings spielen bei Spono auch sehr gute Mädchen und Nuria Bucher z.B. kannten wir bestens aus der RA. Spono stellte seinerseits ihr anderes Talent nur in Notfällen in der U16 Elite auf, aber es wäre noch interessant gewesen, ob Spono mit Mia tatsächlich in der Lage gewesen wäre, unsere Mädchen zu stoppen. Wer weiss?

Jedenfalls konnte sich in der Anfangsphase des Spieles keine Mannschaft wirklich absetzen und bei uns zeigte sich Chiara (8) auch im Zusammenspiel mit Olivia (5) aufsässig. Leider bekamen wir zu Beginn die starke Nuria nicht richtig in den Griff, wie auch die Abwehr insgesamt zu wenig schnell auf den Füssen und etwas zu wenig konsequent war. Chiara war als einzige Torschützin bis zum 4:4 erfolgreich und danach war es Seraina (4), die uns in der 10. Minute erstmalig mit 7:8 in Führung warf. Spono ein Tor, wir ein Tor durch Finja (5) zum 8:9. Spono führte in der 13. Minute dann wieder mit sogar 2 Toren, bevor Finja, Michele (2), Seraina und Olivia diesen Rückstand zum 11:13 drehten. Obwohl Spono weiterhin alles versuchte, gaben unsere Mädchen diese Führung nicht mehr aus der Hand. Die Abwehr um Finja stand nun besser und hatte sich auf Sponos Stil eingestellt. So kamen u.a. auch Yael (6) und Gioia (6) in Fahrt und zu Torerfolgen. Spono konnte nicht mehr wirklich zulegen und die Konsequenz war eine beruhigende 18:23 Halbzeitführung.

„Nicht nachlassen“ mahnte Jürg und bat um genau dieselbe Konzentration vor allem in den 10-15 Minuten nach Wiederanpfiff!

Ans Nachlassen dachte keines der Mädchen und nun waren es Yael und Gioia, die das Torewerfen untereinander bis zum 20:28 unter sich aufteilten, bevor sie auch mal wieder Finja zum Torerfolg kommen liessen. Im Grunde war es ja egal, wer die Tore wirft – Hauptsache die Dinger sind drin! Das ist vielleicht ein momentanes Geheimnis dieser Mannschaft: es gibt keine Stars und jede kann Tore werfen – unterstützt von den beiden sackstarken Goaliefrauen (Aida 40%, Manuela 45%). Bereits zwanzig Minuten vor dem Ende war die Sache endgültig gelaufen. Noemi (2) konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen, wie auch Aliya (5) und Vicis Wurf hatten wir schon dringesehen – nächstes Mal passt der, Vici! Manu nagelte das Tor nun regelrecht zu und so zogen wir Tor um Tor davon, so dass am Ende ein verdientes 30:45 auf der Anzeigetafel leuchtete. Die vielen Gegentore sind vielleicht wieder der Wermutstropfen (irgendetwas muss man ja kritisieren…): 30 Dinger bekommen… Klar, Nuria usw. sind stark, aber durch die Mitte haben wir uns vor allem ab Mitte der zweiten Halbzeit doch etwas zu viele unnötige Dinger gefangen. Nächste Woche gegen Zug können wir uns dahingehend keinerlei Nachlässigkeiten leisten!

Also kommt es in der nächsten Woche am Samstag, 21.9. gegen LK Zug in Oberwil um 16.00 Uhr zum Spitenspiel im Baselbiet. Zug scheint in dieser Saison ebenfalls topfit und parat und wir wissen um die guten Mädchen um Mia Hubler und Co.. Trotzdem werden wir alles geben, um Zug zu zeigen, warum wir momentan auf Platz 1 der U16 Elitetabelle stehen!

 

Frank Sens

Matchball