Schon wieder schade… FU 16 Elite der HSG Nordwest Juniorinnen verliert zu Hause gegen Brühl. Aber soooo knapp wars!

Wenn alles zusammen passt…
4. November 2018
«Deutlicher Auswärtssieg in Horgen»
4. November 2018
Zeig alle

Schon wieder schade… FU 16 Elite der HSG Nordwest Juniorinnen verliert zu Hause gegen Brühl. Aber soooo knapp wars!

Die Brühler Spielerinnen haben nach dem Spiel gewusst, dass heute in der KUSPO Pratteln nicht das bessere Team gewonnen hat, sondern das am Ende glücklichere. Nach dem wirklich schlechten Auftritt in St. Gallen wollten unsere Mädchen das heute anders gestalten, den Fans auf der Tribüne etwas bieten und es der siegreichen FU 14 Elite mit ihrem Sieg gegen Brühl gleichtun. Jürg stellte die Mannschaft vorwiegend mit seinem eingespielten Team aus dem Leimental auf. Leider konnten die Mädchen das so nicht umsetzen, weil die Brühler Goalie Frau eine starke Leistung besonders zu Anfang der Partie bot. So lagen wir in der 9. Minute 0:3 zurück und konnten erst mit unseren Treffern durch Seraina (7) und Sarah (6) die Torwürfe verwerten. In der 16. Minute lagen wir bereits 5:9 zurück, bis Melissa (3), Sarah, Anna und Seraina sich auf den Anschlusstreffer zum 8:9 in der 20. Minute herankämpfen und das Time-out der Brühler Bank provozieren. Nach einem Foul schlug Finja dann mit dem Kopf an den Boden auf und musste die Partie vorsichtshalber beenden (Gute Besserung Finja!!). Brühl konnte sich trotzdem nicht mehr als 2 Tore absetzen. In den Schlussminuten der ersten Hälfte häuften sich die technischen Fehler auf beiden Seiten, wobei Brühl Sekunden vor dem Pausenpfiff leider nochmals zur 13:15 Halbzeitführung traf.

Jürg wies darauf hin, dass wir den 4 Tore Rückstand wieder fast aufgeholt hatten und konditionell doch noch etwas draufzusetzen haben. Jedenfalls waren die Nordwest Juniorinnen mindestens ebenbürtig und Brühl hatte in der Kuspo noch lange nicht gewonnen.

Brühl führte wieder mit 2 Toren und dann ging es irgendwie ganz schnell: Aida zeigte tolle Paraden und Sarah gelang mit einem no-look Tor der umjubelte Ausgleich zum 16:16 in der 35. Minute. Dieses Tor wäre sicher für das Tor des Monats nominiert worden. Jetzt wurden die Brühlerinnen zunehmend nervös und die Stimmung in der Halle stieg von Moment zu Moment. Die St. Gallerinnen glichen zwar immer wieder aus, aber unsere Mädchen warfen ihrerseits weitere Tore. Bis zur 52. Minute ging es so und dann lag Brühl doch wieder mit einem Treffer vorn beim 24:25. Von der 55. Minute bis zur 60. Minute stand es 26:26 und jedem war klar, dass hier nur ein lucky Punch einen Sieger generieren würde. Im Grunde waren wir in dieser Phase mindestens gleichwertig und wahrscheinlich haben lediglich die beiden Zeitstrafen den letzten Minuten den Brühler 1-Tore-Sieg auch noch mit einem 7-Metertor zum 26:27 Endstand in der 60. Minute ermöglicht.

Die Leistung der Mädchen war tip top und das Spiel hätte einen anderen Ausgang verdient gehabt. Trotzdem dürfen Nordwest Juniorinnen stolz auf eine solche Leistung sein. Ein „Schade“ hilft uns leider in der Tabelle überhaupt nicht weiter, aber die Saison ist noch lang.

Es spielten: Manuela (28%), Aida (39%), Sarah (6), Chiara (3), Michele (2), Seraina (7), Melissa (3), Zoe (1), Anna (4), Finja, Sharika, Tina, Zora

Unser nächstes Spiel findet am 17.11. um 12.30 Uhr im Thomasgarten Oberwil gegen die Wyland Panthers. Alles andere als ein Sieg zählt gegen diese Mannschaft eigentlich nicht. Der HC Oberwil führt an diesem Tag für die HSG Leimental auch ein Raclette Plausch durch. Dort kann sich jeder natürlich im Beizli verpflegen und herzlich willkommen!

 

Frank Sens

Matchball