Schlorzifladen probiert und mit der HSG Nordwest Juniorinnen FU 16 Elite 2 Punkte aus der Ostschweiz heimgeschaukelt.

Hart erkämpfte 2 Punkte
10. Februar 2019
MU13I Finalrunde
10. Februar 2019
Zeig alle

Schlorzifladen probiert und mit der HSG Nordwest Juniorinnen FU 16 Elite 2 Punkte aus der Ostschweiz heimgeschaukelt.

dav

Wisst Ihr was ein „Schlorzifladen“ ist? Das Tolle an den vielen Spielorten in der ganzen Schweiz ist ja, dass man neben schönen Gegenden auch regionale Spezialitäten an den Beizen kennenlernen kann. Schlorzifladen ist eine davon und besonders delikat!

Aber zum Spiel in Unterstammheim. 5. gegen 8. sieht mal nach eindeutigen Verhältnissen aus. Jedoch hat Wyland im Heimspiel der letzten Woche ihren ersten (!) Punkt der Saison gegen Brühl geholt und man konnte davon ausgehen, dass sie die Serie ausweiten wollten. Wir wollten das nicht und haben angesichts der Tabellensituation keinen Schlendrian einziehen lassen. Leider befand sich unser Team nicht in Normalzustand: es grassierte Magen-Darm, Ohrenentzündung, sonstige Infekte und Sarahs umgeknickter Fuss vom Freitagstraining. Insofern waren die Voraussetzungen zumindest nicht optimal. Und genau das spiegelte sich in der ersten Halbzeit wider. Zack stand es 3:0 für die Hausherrinnen! Chiara (7), Sarah (8), Finja (5) warfen den Ausgleich, worauf die Heimbank die erste Auszeit nahm. Jürgs Kommentar: „Seid Ihr auch angekommen?“. Es war klar was Wyland mit seinen limitierten Möglichkeiten wollte: den/die nächste/n Punkt! Und so entwickelte sich ein zähes Spiel mit maximal 2 Toren Führung und dann wieder Ausgleich. Logische Folge war ein 19:19 zur Halbzeitpause – das exakte Endergebnis von Wyland gegen Brühl aus der Vorwoche.

In der Halbzeitansprache blitzte auf, wie Jürg auch eine andere Seite als Trainer zeigen kann: laut und verlangend. Das Gezeigte entsprach weder seinen Ansprüchen noch einem Eliteniveau. Also etwas zusammengestaucht wurden die Ladys wieder aufs Feld entlassen mit dem „Befehl“ es besser zu machen.

Am besten setzte das Zoe (6!) um. Sie warf mal direkt die ersten 4 Tore nach der Pause für uns zum 21:23, weil Wyland seinerseits gar nicht ans Aufhören dachte. Chiara machte einen 3-Torevorsprung daraus und Michele eine 4-Torevorsprung. Das sah jetzt mal besser aus. Zweimal Sarah und noch Finja zum 25:32 in der 48. Minute. Prima, weiter so! Auszeit für uns und dann nochmals Finja und Michele zum 27:34 7 Minuten vor dem Ende. Partie gelaufen. Das war sie auch. Wyland konnte nichts mehr zu setzen und unsere Mädchen wollten sich für die miese erste Halbzeit rehabilitieren. Alles Fieber war ausgeblendet, jeder Husten unterdrückt und alle Mädchen wollten nun den Sieg. Anna (8) setzte den Schlusspunkt des Spiels zum 29:41 und ihrer eigenen Leistung. Verdient konnten wir die 2 Punkte und den Schlorzifladen einfahren. Wir stehen mit 14 Punkten und einigen Spielen mehr weiterhin auf dem tollen 5. Tabellenplatz und haben deutlich weniger Druck als die nachfolgenden Zug und Köniz! Jetzt kommt ein spielfreies Wochenende und dann dürfen wir uns auf einen heissen Tanz in Köniz gefasst machen – die sich aber auch!

Es spielten: Aida (16% gehaltene Bälle 🙁 ), Manuela (39% gehaltene Bälle 🙂 ), Sarah (8), Chiara (7), Michelel (3), Zora (4), Victoria, Melissa, Zoe (6!), Finja (5), Sharika, Anna (8!),

 

Frank Sens, Trainer Juniorinnen U16 Elite

 

Das nächste Spiel findet am 24.2. in Köniz statt. Es wäre super, wenn wir dann eine lautstarke Fangemeinde auf der Tribüne wissen dürften! Hopp HSG Nordwest Juniorinnen!

Matchball