Mit angezogener Handbremse zum Sieg!

HSG Nordwest Juniorinnen FU16 Elite zeigt 2 komplett unterschiedliche Halbzeiten gegen GC – und verliert.
3. Februar 2019
U13 Promotion: Wieder toll gekämpft und knapp verloren
3. Februar 2019
Zeig alle

Mit angezogener Handbremse zum Sieg!

Am frühen Samstagmorgen machte sich das stark dezimierte Interteam mit der spontanen Unterstützung von Cèline (U13) und Viviana (U14) auf die Reise in den schönen Kanton Uri um sich gegen die bereits bekannten Spielerinnen vom HC KTV Altdorf zu messen.

Diesmal war die Taktik anders, denn von der Trainerbank wurde ein defensives, sicheres, sowie kräfteschonendes Match gefordert. Da keine Torfrau zur Verfügung stand, boten sich Anna und Zoe, zwei wichtige Feldspielerinnen an, den Kasten vor den Würfen der Gegnerinnen frei zu halten. Somit fehlte mind. eine wichtige Rückraumspielerin im Aufbau, also laaaaaangsam aufbauen, auf die Chancen warten und dann abschliessen. In der Abwehr 6:0 defensiv decken, Arme hoch und nichts anbrennen lassen.

So gestaltete sich die 1. Halbzeit sehr zäh und erst nach knapp 20 Minuten konnten sich die HSG Mädchen mit 3 Toren absetzten und konnten beim Stand von 6:9 aus KTV-Sicht in die Halbzeitpause gehen. Wieder wurde ein defensives Spiel gefordert, auch wenn es weder den Spielerinnen, noch dem Trainerteam gefiel. Es fielen jedoch auch viele lobende Worte, denn jede einzelne Spielerin machten ihren Job super, ganz besonders die junge Cèline zeigte am Kreis, sowie in der Abwehr eine super Leistung, es fiel Niemanden auf, dass sie noch so jung war. Danke!!! Wir freuen uns, wenn Du wieder bei uns auf Torejagd gehst! 😊

Mit etwas unmotivierten Gesichtern betraten die Mädels die Platte um die 2. Halbzeit zu bestreiten. Der Kreis und die Mitte von Altdorf machte es den Gästen aus dem Baselbiet echt nicht leicht. Mit gekonnten Kreissperren und viel Zug aufs Goal gelang es der 9 von KTV immer wieder, die HSG-Abwehr auszuspielen, doch da war Anna parat und konnte einige schöne Dinger halten und somit den Kasten oftmals sauber halten, was die Führung somit nie gefährdete. In der 45. Minute zog Melanie von der Trainerbank der HSG-lerinnen die grüne Karte und sagte: Schluss mit dem langsamen Spiel, davon bekommen alle nur noch «Augenkrebs>», jetzt geht ihr da raus, spielt Handball und zeigt, was ihr könnte. Plötzlich kam ein Strahlen in jedes einzelne Gesicht der HSG – Mädchen. Sie lösten die Handbremse und zeigten noch einmal 15 Minuten, dass sie verdient an der Tabellenspitze stehen. Sehr erfreulich war auch, dass Anna-Lena ihr 1. Feldtor aus dem Spiel heraus erzielen konnte. Super gemacht!

Nach dem Schlusspfiff waren Alle Spielerinnen und Trainer froh, dass das Match vorbei war. Hey, und es wurden wieder 2 wichtige Punkte eingefahren!

Nächste Woche kommen dann die Genferinnen in die Kuspo nach Pratteln, dann heisst es wieder: Go Go HSG! Team Work!!!

 

Melanie Hausleithner

Matchball