HSG Juniorinnen Nordwest gegen SG Möhlin/Magden

Gelungenes Minihandball Turnier in Pratteln
8. Dezember 2019
Spielbetrug in Horgen
8. Dezember 2019
Zeig alle

HSG Juniorinnen Nordwest gegen SG Möhlin/Magden

Der letzte Match im Jahr 2019 und in der Hinrunde der Saison stand an. Hoch motiviert und ohne Stress konnten die HSG-Mädchen die Reise nach Möhlin antreten, denn es war bereits bekannt, dass sich am Mittag die Mädchen von der HSG Oensingen gegen unseren direkten Gegner im Abstiegskampf deutlich durchsetzen konnten. Also war der Klassenerhalt definitiv gesichert.

Die Start-6 mit Tina (1), Anna (2), Murielle (7), Salome (angeschlagen), Luana (3) und Seraina (3) zeigten von Beginn an, dass sie es den Schützlingen von Laura nicht ganz so einfach machen wollten. Auf das 1. schnelle Goal von Aylin Karabulut folgte gleich das Echo von Luana, und Aylin legte mit einem unerwarteten Schlagwurf aus dem Nichts wieder nach. Dieses Goal beeindruckte nicht nur die Spielerinnen auf dem Feld, sondern auch auf der Bank, und es stärkte das Heimteam von Möhlin. Auch wenn die HSG-Girls alles dransetzten, am Ball zu bleiben, konnten sich die Argauerinnen nach 10 Minuten mit 7:4 absetzten. Aber der Spass am Spiel ging nicht verloren, so wurde jedes abgewehrte und erzielte Tor bejubelt. Leider verletzte sich Rieke im Tor gleich zu Anfang des Spiels, so dass Anna schneller ins Goal eingewechselt werden musste, als eigentlich geplant. Aber sie machte ihre Aufgabe wie gewohnt gut. Nachdem Rieke verbunden wurde und das Zeichen gab, wieder parat zu sein, wurde wieder gewechselt und Anna konnte ihr Team auf dem Feld als starke Abwehrspielerin neben der wieder einmal sehr starken Tina unterstützen. Die Abwehr stand wirklich gut, doch vorn gab es zu viele Fehlpässe, welche die Möhlin-Girls gern annahmen und so zu leichten Torerfolgen kamen.

Zur Halbzeit blieb nicht viel zu sagen, ausser: Weiter so, es macht Spass, Euch zuzusehen!! Die Freude stand allen HSG-Spielerinnen ins Gesicht geschrieben. Das Halbzeitergebnis von 22:10 war reine Nebensache.

Die 2. Hälfte begann mit einem Schlagabtausch, erst traf das Heimteam, worauf Alisha (1) gleich eine Antwort parat hatte, doch dann folgten leider zu viele Fehlpässe und kleine unkonzentrierte Aktionen, welche das Heimteam wieder weiter davonziehen liessen. Doch das beeindruckte Sofia (4) auf dem linken Flügel und Seraina am Kreis nicht und sie reagierten mit sehr schönen Toren! 20 Minuten vor Schluss kam es zu einer nicht so schönen Aktion, denn Lya von Möhlin/Magden verletzte sich im 1:1 mit Murielle und musste ins Spital gefahren werden. Auf diesem Weg wünschen wir Ihr von ganzen Herzen «Gute Besserung»! Dieser Unterbruch liess die HSG-Mädchen noch einmal alle Kräfte sammeln und so konnten sie bis auf 5 Tore (23:18) aufschliessen. 10 Minuten vor Schluss kam Alyssa (1) zu ihrem 2. Einsatz an diesem Match und durfte mit einem tollen Anspiel von Julia ihr 1. Saisontor erzielen. Doch dann traf es auch Julia, sie musste mit Luftnot vom Platz. Dieser Unterbruch warf die HSG-Mädels zurück und so konnten das Heimteam ihren Vorsprung auf 10 Tore ausbauen.

Trotz der hohen Niederlage war es ein sehr ansehnliches Spiel, indem alle mitgereisten Mädchen zum Einsatz kamen und mit schönen Aktionen zu den erzielten 22 Toren beigetragen haben

Nun geht es in die Weihnachtspause, wo sich hoffentlich Alle von ihren kleineren Blessuren erholen können, um im Januar fit für die Rückrunde zu sein!

Melanie Hausleithner