Spieltag mit Spaghettiplausch im KSZ
8. Februar 2019
Schlorzifladen probiert und mit der HSG Nordwest Juniorinnen FU 16 Elite 2 Punkte aus der Ostschweiz heimgeschaukelt.
10. Februar 2019
Zeig alle

Hart erkämpfte 2 Punkte

Am Samstag kamen die Genferinnen zu Besuch in die Nordwestschweiz. Die HSG Mädchen kannten das Team schon aus der Hinrunde und wussten, dass es ein schweres Match werden kann, aber auch, dass die 2 Punkt zu Hause bleiben mussten. So waren Alle Spierlinnen hoch motiviert und freuten sich auf den Match.
Leider konnten sie diese Spielfreude von Beginn an nicht wirklich zeigen und so sahen die vielen Zuschauer ein zähes und unspektakuläres Spiel. Grundsätzlich ist es eine starke Leistung, nur 4 Tore in 30 Minuten zu bekommen, aber wenn man selber nur 8 Treffer landet, ist dies einfach nicht gut. Viel zu viele 100% Chancen wurden, nach sehenswerten 1:1 Aktionen und Passkombinationen einfach nicht genutzt und so fiel die Pausenansprache beim Stand von 8:4 leider nicht so locker aus, wie geplant. Mit motivierenden Worten und Zuspruch wurde versucht, das Team zu ihrem gewohnten Spiel und der Schnelligkeit zurückzuholen. Leider konnte zu keinem Zeitpunkt in der 2. Halbzeit die erhoffte Leistung abgerufen werden. Alle Spielerinnen waren durch und konnten sich selbst in 4 Minuten Überzahl nicht absetzten. Es fehlten einfach die Kräfte. Einzig Jana mit 47% gehaltenen Bällen, was Weltklasse war, hat die HSG-Mädchen vor einer Niederlage bewahrt.
Am Ende waren die HSG Nordwest Juniorinnen das Team mit den besseren Nerven und gewann diesen Match verdient mit 16:14.
In den nächsten 5 Wochen heisst es, durchschnaufen, alle Wehwehchen auskurieren, zur gewohnten Stärke zurückfinden, bevor es am 16.03.19 zu Hause, in der Sternenfeldhalle Birsfelden gegen Vorderland wieder auf Punktejagt geht.

Melanie Hausleithner

Matchball