Einladung Abteilungsversammlung Turnende
11. Mai 2019
Der Aufstieg ist geschafft
11. Mai 2019
Zeig alle

Fazit der Saison 2018/19

dav

Die Region Nordwestschweiz wird im Mädchenhandball wieder wahrgenommen. In der abgelaufenen Saison starteten 3 Mannschaften als „HSG Nordwest Juniorinnen“.

Die U14 Elite spielt seit Einführung der U14 Elite ständig in dieser Spielklasse und hat den Vorjahresrang (3.) erneut bestätigt. Schlussendlich fehlte nicht viel zu einer noch besseren Platzierung. Dennoch dürfen die Mädchen und das Trainerteam stolz auf das Erreichte sein. Durch die Reduzierung von 8 auf 6 Elitemannschaften, wird es im nächsten Jahr wahrscheinlich eher härter als in diesem Jahr werden. Ein wesentlicher Punkt wird sein, dass die nachrückenden Jahrgänge schnell auf das „Eliteniveau“ gebracht werden können. Dahingehend ist die Meldung einer reinen Mädchen-U13 in der vergangenen Saison ein wichtiger Baustein, weil sich diese Mädchen bereits an einigen Spieltagen erfolgreich gegen reine Jungenteams behaupten mussten und daneben im offenen HSG-Mädchentraining (Aprentashalle) auch mit Mädchen anderer Vereine als der SG Pratteln/Satus Birsfelden profitieren konnten.

Die U16-2 startete im Inter und schloss die Hauptrunde trotz der immer wieder vorhandenen Spielerinnenknappheit auf dem ersten Rang ab. In der anschliessenden Interaufstiegsrunde wurde es personell leider nicht besser, so dass sogar U13 (!) Mädchen eingesetzt wurden, die der Mannschaft wirklich helfen konnten. Trotz zweier, eigentlich unnötiger, Niederlagen wurde diese Runde auf einem hervorragenden zweiten Platz beendet. Den Mädchen wäre zwar ein Barrage Aufstiegsspiel in die Elite gegen den LK Zug zu gönnen gewesen. Angesichts der langen Saison und der Gewissheit, dass ja in der nächsten Saison eine HSG NW J.innenmannschaft in der U16 Elite vertreten sein wird, war allerdings niemand wirklich todtraurig, dass man nicht noch 2 Wochenenden anhängen musste. Hat es doch gezeigt, wieviel Potenzial noch in diesem Interkader steckte. Die kommende Interrunde wird herausfordernd werden – sind doch Köniz als Eliteabsteigerinnen wie auch die Mädchen aus Oensingen und Möhlin in derselben Gruppe zu erwarten! Glücklicherweise fällt die lange Reise nach Genf weg…

Das Ziel des Klassenerhaltes der U16-1 (Elite) wurde mit vereinten Kräften für die Region Nordwestschweiz mit dem verbliebenen Restkader (7 Spielerinnen) von Leimental und den anderen Nordwest Juniorinnenvereinen (8 Mädchen) erreicht. Bis Weihnachten sah es wirklich nicht gut aus und die Mannschaft stand auf einem direkten Abstiegsplatz. Dann jedoch konnten die Mädchen auch gegen starke Mannschaften der Liga punkten, teils sogar jahrelange Niederlagenserien beenden. Diese Erfolge ergaben dann das notwendige Punktepolster vor den dahinter platzierten Teams aus Zug und Köniz. Am Ende war es noch ein winziges Pünktchen, das wir auf dem 5. Platz vor LK Zug (6.) standen. Dieser Punkt war verdient und reichte für den direkten Klassenerhalt. Man muss sehen, was die Ligaverkleinerung für Konsequenzen nach sich zieht. Schwächere Teams sind nicht mehr zu erwarten und Hänger oder Nachlässigkeiten werden wahrscheinlich konsequent bestraft. Die aufrückenden 05er Talente der HSG Nordwest Juniorinnen bilden jedoch eine starke Ergänzung zu unseren tollen, etablierten, 04er Mädchen. Ganz sicher werden spannende Spiele auf hohem Niveau zu erwarten sein!

In der nächsten Saison wird zusätzlich eine gemeinsame U14 Promotion mit dem neuen Partnerverein Handball Birseck gemeldet und neu auch eine U18, die dann ebenfalls in der Promotion starten wird. Damit sind erstmals alle Altersstufen des Mädchenhandballs (U14, U16, U18) vertreten – ein Ziel, das von Gründung der HSG Nordwest Juniorinnen an bestand. Getreu unserem Motto: Für jedes Mädchen eine Lösung!

 

Frank Sens

Matchball