Ein verdienter Kampfsieg zum Sponsorenanlass im Kuspo

HSG Nordwest Juniorinnen U16 bestätigt die Favoritenrolle gegen Aareland!
11. März 2018
U13 Inter: Durststrecke beendet
11. März 2018
Zeig alle

Ein verdienter Kampfsieg zum Sponsorenanlass im Kuspo

Nach missglückter Hinrunde kann das Herren 1 auch im dritten Spiel in Folge gewinnen und den Tabellenführer Nyon punktlos nach Hause schicken.

Die Aufgabe war gross, Nyon ein routiniertes Team mit erfolgreich gespielter Abstiegsrunde. Doch man hat hart gearbeitet in den letzten Wochen und konnte viel Selbstvertrauen in den letzten zwei Spielen zurückgewinnen. Und selbstverständlich wollte man den Matchballspendern der NS, die heute zum Spaghetti Plausch eingeladen waren beste Unterhaltung zeigen.

Der Start gelang ansprechend, einzig die offensive Abwehrvariante wollte nicht so recht halten. Zu routiniert umspielten die Gegner die engagierte NS Abwehr. Dank starkem Angriff und einiger Paraden gelang es nach einer Viertelstunde den Gegner mit drei Toren 9:6 zu distanzieren. Nach dem 10:7 folgten einige Unsicherheiten, Technische Fehler und Fehlwürfe, was Nyon gekonnt ausnutzte und bald wieder zum 11:11 Ausgleich kam. Unsicherheit fuhr in die NS Reihen und Pratteln hatte in den 10 Minuten vor den Pausen etwas an Elan verloren. Nyon ging 13:16 in Führung, mit dem Pausenpfiff konnte Raphael Hofer in extremis noch den 14:16 Pausenstand erzielen.

Nach dem Seitenwechsel stellte die NS auf eine defensive 6:0 Abwehr um, womit die Westschweizer deutlich mehr zu kämpfen hatten. Der Einsatz stimmte, die Abwehrleistung war gut und der Kampf wurde wieder angenommen. Den Rückstand zur Pause hatte man nach 8 Minuten wieder in eine Führung umwandeln können. Das Spiel war dann auch in der zweiten Halbzeit extrem ausgeglichen, vor allem auf Grund von vielen Fehlwürfen der Pratteler die dem Nyoner Torwart freundlicherweise alle Würfe in seine starke untere rechte Abwehrecke servierten. So stand es nach 45min wieder 20:22 für den Tabellenführer. Als dann Joris Vögtlin die Wunderwaffe „nicht unten rechts werfen“ entdeckte ging es wieder in die andere Richtung. Zu diesem Zeitpunkt spielte wohl auch die Physis eine grosse Rolle. Nyon reist mit sechs Feldspielern an und somit ohne Wechselmöglichkeit. Und die offensive Abwehr in der ersten Halbzeit hatte sicherlich auch ihren Tribut gefordert.

Bis zur 57. Minute gelingt keinem Team sich abzusetzen, danach legt die NS zum Schlussspurt an. Viel Kampfwille und Emotionen werden auf dem Feld freigesetzt. Die Abwehr steht und ein starker Patrick Rätz kratzt alles was dennoch durchkommt. Und so wird aus dem 27:27 noch ein 30:27, der Kosmetiktreffer zum 30:28 mit dem Schlusspfiff wird bereits vom Jubel der Pratteler begleitet.

Mit 12 Treffern (4 souveräne 7-Meter) und grundsolider Abwehrleistung war Raphael Hofer «Man of the Match», weiter so Raffi!

Es ist schön zu sehen, dass nach der herausfordernden und belastenden Situation in dieser Saison, sich das Team mit Kampf und Zusammenhalt wieder Luft verschaffen kann und Freude auf das Feld bringt.

 Nächste Woche kommt Dagmersellen ins Kuspo, welches auch viel zu kämpfen hatte in der Vorrunde. Es wird ein hartes Spiel, aber wenn wieder eine solche Leistung und Kampfbereitschaft abgerufen werden kann, dann muss sich jeder Gegner in dieser Gruppe war anziehen.

 

Florian Aerni, Torhüter NSP 1