«Deutlicher Auswärtssieg in Horgen»

Schon wieder schade… FU 16 Elite der HSG Nordwest Juniorinnen verliert zu Hause gegen Brühl. Aber soooo knapp wars!
4. November 2018
*„Geschenkte 2 Punkte“*
4. November 2018
Zeig alle

«Deutlicher Auswärtssieg in Horgen»

Schaute man im Vorfeld der Partie auf die Tabelle, so fiel auf, dass sich vier Mannschaften um die drei Plätze für die Finalrunde kommendes Frühjahr streiten – u.a. Horgen und Pratteln. Da auch beide Mannschaften in den ersten Partien bereits vier Punkte liegen gelassen hatten, war wohl beiden Parteien die Wichtigkeit des anstehenden Spiels bewusst.

Frühmorgens traf man sich vor dem Kuspo in Pratteln, denn das Match war um 10.00h in Horgen angesetzt. Die Prattler liessen sich von der ungewohnt frühen Anpfiff Zeit aber nicht beirren und erwischten gleich einen guten Start in die Partie:  Schnell konnte man sich mit drei Toren absetzen. Allerdings stand die Abwehr nicht optimal – besonders das Stellungsspiel im Rückraum liess noch zu wünschen übrig. Aus diesem Grund kamen auch die Gastgeber immer wieder zu Torerfolgen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste jedoch immer leicht die Nase vorn behielten. In der Hoffnung auf mehr Stabilität stellte das Trainerduo Mesmer/Weisskopf die Besetzung der Rückraumpositionen in der Defensive etwas um. Diese Massnahme schien zu wirken, denn es fanden nun merklich weniger Bälle den Weg ins Tor der Baselbieter. Mit einer soliden 19:14 Führung zu Gunsten der Gäste wurden schliesslich die Seiten gewechselt.

In Durchgang zwei sahen die Zuschauer eine deutlich offensivere Deckung der Prattler: Über die gesamten 30 Minuten agierten die Jungs nun in einem offensiven 3:3-System. Diese Massnahme gefiel den Gastgebern ganz und gar nicht, denn es schlichen sich plötzlich deutlich mehr Fehler in ihr Angriffsspiel ein. Diese Tatsache war allerdings kein Zufall, sondern die Folge der konsequent störenden Defensivarbeit der Baselbieter. Immer wieder gelangten sie durch das Zustellen von Pass- und Laufwegen ohne Fouls in Ballbesitz. Gleichzeitig erwischten auch beide Prattler Torhüter einen guten Tag, weshalb den Zürchern in Halbzeit zwei nur noch 12 Tore gelangen. Die Gäste spielten sich, getragen durch die erfolgreiche Abwehrarbeit, im Angriff beinahe in einen Rausch. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass viele Treffer als Mannschaft schön herausgespielt werden konnten. Eine hohe Chancenauswertung führte schliesslich zum sehr deutlichen Schlussresultat von 45:26.

Mit diesem Sieg konnten die Prattler Jungs einen grossen Schritt in Richtung Finalrunde machen. Nun gilt es, sich in den kommenden zwei Wochen möglichst gut auf das Spitzenspiel gegen Emmenbrücke einzustellen. Mit den Innerschweizern hat man nach der Niederlage in der Vorrunde schliesslich noch eine Rechnung offen. Anpfiff dieser Partie am 17.11. ist um 13.15h im heimischen Kuspo, über Unterstützung von den Zuschauerrängen würden wir uns sehr freuen!

Hopp NS!!»

 

Marco Mesmer, Trainer U13 Inter

Matchball