Sieg des Herren 2 in Zitterpartie gegen Baden
22. September 2020
Die U14 Elite unterliegt dem LK Zug deutlich
24. September 2020
Zeig alle

Bergturnfahrt in den Kanton Jura

Unsere diesjährige Bergturnfahrt führte uns in den Kanton Jura. 11 Turnende (Männerriegler und Stäcklibuebe) trafen sich am Bahnhof Pratteln. In der S-Bahn gesellten sich 2 weitere Teilnehmer zu uns bevor die letzte teilnehmende Person unser Gruppe komplettierte.

Unsere Reise führte uns über Glovelier (umsteigen in Bahn nach Saignelégier) bis nach Saignelégier. Nach einem kurzen Spaziergang zum Café du Soleil wo wir uns für die Wanderung stärken konnten (Kaffee und Gipfeli). Nomen est Omen oder auch nicht fing es genau jetzt an zu regnen. Dieser leicht Regen begleitete uns über wunderbare Weiden, bis zum Mittagessen in die Auberge de la Couronne. In diesem Restaurant erwartete uns ein Teller mit kalten regionalen Produkte wie Käse, Speck und Schinken.

Nach dieser Stärkung wanderten wir vorbei an schönen Pferden und Kühen zum Etang de la Gruère (ein idyllisch gelegener See inmitten der prächtigen Juralandschaft). Weiter ging unsere Wanderung über Felder und Weiden bis zum Ziel des ersten Tages in Pré-Petitjean wo wir in der Auberge de la Gare  übernachteten.

Ein gemütliches Nachtessen, etwas Wein und ander Getränke rundeten den ganzen Tag ab.

Der 2. Tag begann mit dem Frühstück und der Mitteilung dass Walter von Rotz uns nicht begleiten wird auf der Wanderung (guete Besserig Walti). Die übrigen Teilnehmende machten sich bei schönstem Wetter  auf den Weg anch Glovelier. Entgegen der langjährigen Usanzen hatten in diesem Jahr die “Beizen” unterwegs offen sodass wir uns doch ab und zu stärken konnten. Dies nützen wir bei unserem Zwischenhalt aus um für den weiteren Verlauf der Tour unsere Flüssigkeitsspeicher aufzufüllen.

Die sehr schöne Wanderung führte uns über Felder und Wiesen, entlang von Bächen und durch tiefe Schluchten bis zur Mittagspause bei der Bahnwendestelle Combe Tabeillon wor wir, für uns wie geschaffen, beider Waldhütte durch unser Eseen aus dem Rucksack stärken konnten.

Den letzten Teil der Wanderung bis nach Glovelier rundete die ganze Bergturnfahrt ab. Nach einer kleinen Zusatzrunde im Dorf erreichten wir den Bahnhof Glovelier.

Wer uns da gesehen hat konnte sich ein Bild davon machen die es ausgesehen haben mag als die “Bourbaki Armee” im Jahr 1871 in den Jura geflüchten ist, lauter angeschlagene und von den Strapazen gezeichnete Männer.

Nach einen Kaltgetränk bei Bahnhof fuhren wir mit der S-Bahn zurück nach Hause.

Teilnehmer an dieser wie immer von Hansruedi excellent organisierten Bergturnfahrt (ganz härzliche Dank Hansruedi im Namen aller Teilnehmer) waren:

Hansruedi Dill, Walter von Rotz, Peter Lüdin, Beat Ettlin, Theo Frey, Bruno Helfenberger, Erich Kuppelwieser, Kurt Meier, Patrick Stöckli, Bruno Vogt, Walter Vögtlin, Jörg Winkler, Paul Schneider, Leo Niederhauser

Einige Impressionen von verschiedenen Fotografen: